Projekte

In einer von der Sektion der Literatinnen in der GEDOK für 2018 geplanten Lesereihe soll das Spannungsfeld zwischen „Literatur und Wissenschaft“ erkundet werden. Dabei beschäftigen mich Fragen wie das Verhältnis von (sogenannten) Fakten und literarischer Fiktion, die Umsetzung wissenschaftlicher Erkenntnisse in Literatur, wie sie etwa in Goethes Wahlverwandtschaften praktiziert wurde, oder die Unterschiede zwischen argumentativer Logik und Erzähllogik. Dabei kann es nicht nur um die inhaltliche Verarbeitung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in literarischen Text gehen, sondern auch um die Transformation wissenschaftlicher Gesetzmäßigkeiten in sprachästhetische Formen.